Italien

Der größte Weinproduzent der Welt

Weinland Italien

Der Weinbau in Italien begann bereits mit der Eroberung der Griechen und wurde später von der römischen Weinkultur beeinflusst. Heute kommt rund 20 Prozent des weltweit erzeugten Weins aus Italien und mit stolzen 856.000 ha Rebfläche ist Italien eins der wichtigsten europäischen Weinproduzenten und weltweit geschätzt.

Aufgrund der verschiedenen Klimazonen, die in Italien herrschen, birgt der Weinbau eine Vielfalt an Rebsorten, die einzigartig ist – von trockenem Weißwein bis hin zu vollmundigen, kräftigen Rotweinen. In Italien werden noch viele einheimische, sogenannte autochtone Rebsorten angebaut, welche das Weinland Italien für Genießer besonders interessant machen.

Denn durch sie haben italienische Weine einen einzigartigen und typischen Charakter. Zu den am häufigsten angebauten Rebsorten zählen der Trebbiano und Sangiovese, aber auch Barbera und Merlottrauben sind oft zu finden.

Weingut in der Toscana ~ Italien

Typische Zypressen in Italien

Bekannte Weinbaugebiete

Toskana:

Die Toskana gilt mit 63.000 ha Weinfläche als größte Weinregion Italiens. Hierher stammt auch der weitverbreitete und geschätzte Chianti, ein Wein aus den roten Sangiovese-Trauben.

Piemont:

Piemont gilt als zweitgrößte Weinregion Italiens und ist besonders bekannt für seine harmonischen Rotweine.

Beiträge zu italienischen Weinen

Noch keine Beiträge vorhanden.

  • Morgante Bianco (2017)
    Morgante s.r.l. soc. agr., Italien 9,50 
  • Südtiroler Sauvignon (2015)
    Arkahof, Italien 19,00 
  • Sylvaner (2016)
    Eisacktaler Kellerei, Italien 9,50 
Letzte Beiträge