Acolon

Die junge, aber edle Rebsorte

Rebsorte Acolon

Die junge, aber edle Rebe Acolon wurde 1971 von der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg (Württemberg) aus einer Kreuzung der Rebsorten Lemberger und Dornfelder gezüchtet.

Wo wird die Rebsorte angebaut?

Der Acolon ist perfekt auf die deutschen Anbaubedingungen angepasst, weshalb sie gegenüber anderen traditionellen und weltweit angebauten Rebsorten einige Vorteile hat. Die Rebsorte wird hauptsächlich in Württemberg, Rheinhessen, der Pfalz und in Franken angebaut und nimmt in den deutschen Anbaugebieten aktuell etwa 460 Hektar der Rebfläche ein.

Wie schmeckt ein Acolon?

Die reif und harmonisch wirkenden Weine aus der Acolon-Traube sind dem Lemberger ähnlich und farbintensiv. Sie werden als füllig und harmonisch beschrieben und zeigen deutliche Fruchtaromen bei gleichzeitig guter Struktur und Länge auf.
Rebsorte Acolon

Rebsorte Acolon

  • Junge Cuvéeschmiede Noir (2015)
    Felsengartenkellerei Besigheim e.G., Deutschland 3,99 
  • 2016er Ruppertsberger EINZIGARTIG Rosé trocken ()
    Weingut Markus Schädler, Deutschland 5,75 
  • UrsSecco Rosé trocken (2016)
    Weingut Bärenhof, Deutschland 4,30 

Beiträge zum Acolon

Noch keine Beiträge vorhanden.

Letzte Beiträge