Silvaner

Spannenden Wein für Kenner und Genießer

Rebsorte Silvaner

Eine der wichtigsten Rebsorten der deutschen Weißweine ist der Silvaner, welcher auch Sylvaner oder Grüner Silvaner genannt wird. Der Silvaner ist eine natürliche Kreuzung aus Traminer und Österreichisch Weiß, beides Rebsorten aus dem Weinland Österreich, welches auch als Ursprungsland gilt. Allerdings spielt die Rebsorte dort nur eine untergeordnete Rolle. Nach Deutschland gelangte der Silvaner im 17. Jahrhundert und wurde dort früher „Österreicher“ genannt.

Wo wird die Rebsorte angebaut?

Besonders in Franken und Rheinhesse besitzt die Rebsorte große Popularität. Daher ist es kaum verwunderlich, dass diese Anbaugebiete 75% der mit Silvaner bestockten Fläche in Deutschland ausmachen. Aber auch in Österreich, der Schweiz, in Südtirol und dem Elsass werden Anbauflächen mit Silvaner bestockt.

Wie schmeckt ein Silvaner?

Der zarte Duft und Geschmack voller charakteristischen und fruchtigen bis erdigen Aromen aus Stachelbeere, frischem Heu und den verschiedensten Kräutern, gepaart mit der milden Säure des Silvaner, machen ihn zu einem facettenreichen und spannenden Wein für Kenner und Genießer.

Rebsorte Silvaner

  • 2017 Würzburger Stein Silvaner trocken, VDP.ERSTE LAGE ()
    Weingut Juliusspital Würzburg, Deutschland 14,00 
  • Selsam + Schneider Eschendorfer Fürstenberg Silvaner trocken (2014)
    Winzer Sommerach - Der Winzerkeller, Deutschland 22,00 
  • Bimbacher Schlossgarten Silvaner maischevergoren (2015)
    Weingut Dieter Laufer, Deutschland 13,00 

Beiträge zum Silvaner

Neueste Beiträge
Lieblingswein finden