Cabernet Franc

Cabernet Franc

Der fruchtige Rotwein

Rebsorte Cabernet Franc

Woher die sehr alte Rebsorte Cabernet Franc stammt, ist ungewiss. Man vermutet ihre Abstammung von Wildreben. Sicher ist aber, dass sie seit Jahrhunderten im Bordeaux heimisch ist. Der Cabernet Franc wird häufig mit einem Cabernet Sauvignon verglichen, der aus einer natürlichen Kreuzung des Cabernet Franc mit dem Sauvignon Blanc entstanden ist.

Wo wird die Rebsorte angebaut?

Wie oben schon erwähnt, ist die rote Rebsorte Cabernet Franc seit Jahrhunderten im Bordeaux heimisch. In Frankreich sind insgesamt 38.700 ha (2016) mit dieser Rebe bestockt. Doch auch für die deutschen Weinregionen eignet sich der Cabernet Franc, denn er bevorzugt ein ausgeglichenes und eher gemäßigtes Klima. Hier wird er bereits auf 76 ha (2018) angebaut. Es gibt aber auch Anbaugebiete in Italien, in Kalifornien, Australien, Neuseeland und Argentinien, um nur einige Länder mit Cabernet-Franc-Reben bestockten Flächen zu nennen.

Und wie schmeckt ein Cabernet Franc?

Sortenrein angebaut, erinnert der fruchtige und farbintensive Cabernet Franc an Aromen von Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren und Veilchen, gepaart mit Noten von Paprika und grünem Pfeffer. Alles in allem sind Weine aus Cabernet Franc reichhaltig und intensiv in Duft und Geschmack.
Rebsorte Cabernet Franc

Rebsorte Cabernet Franc

  • Château Guilhem Grand Vin-Rouge AOP Malepère (2015)
    Château Guilhem, Frankreich 18,00 
  • Lemberger mit Cabernet Franc trocken, im Barrique gereift *** (2015)
    Weingut GravinO, Deutschland 18,50 
  • Mouton Cadet (2017)
    Mouton Rothschild, Frankreich 9,90 

Beiträge zum Cabernet Franc

Letzte Beiträge