Wein-WeltenFränkische Wegweiser

Fränkische Wegweiser

Das Anbaugebiet mit seinen etwa 4.100 Betrieben, davon rund 70 Prozent Mitglieder von Genossenschaften, erstreckt sich über mehr als 6.100 Hektar Rebflächen von Bamberg bis Aschaffenburg, vorwiegend entlang des Mains, sowie an den Hängen des Steigerwaldes.

Weingut Brennfleck
Weingut Brennfleck

Würzburg ist das Zentrum der Unterregion Maindreieck, die zugleich als das Weinherz Frankens gilt. Beherrschende Sorten in Franken sind der feinwürzige Müller-Thurgau, gefolgt von der Prestigesorte Silvaner und dem fruchtig-feinwürzigen Bacchus. Franken ist schließlich Weißweinland mit einem Anteil von über 80 Prozent weißer Sorten.

Silvaner in allen Varianten, von der Literflasche bis hin zur Trockenbeerenauslese findet man im rund 440 Jahre alten Juliusspital. "Wir sind das größte Silvaner-Weingut der Welt", versichert Horst Kolesch, Leiter des Geschäftsbereichs Landwirtschaft, Weinbau und Forsten der Stiftung Juliusspital Würzburg. Rund 80 Hektar Rebflächen meist in Toplagen sind hier mit Frankens Vorzeigesorte bestockt. Einen guten Gesamteindruck erhält man bei einer Führung. Vom kleinen Weingarten, mit original Gesteins- und Bodenarten des fränkischen Terroirs aus den Weinbergen in Bürgstadt, Iphofen und Würzburg führt der Weg direkt in das Reich der Kellermeister des Juliusspitals. Hinein in das Kelterhaus, mit Traubenaufzug und Weinpressen, hinunter in den kühl inszenierten, in blaues Licht getauchten Stahltankkeller und dem 250 Meter langen historischen Holzfasskeller unter dem barocken Fürstenbau aus dem Jahre 1699.

Rund 25 Kilometer von Würzburg entfernt, hier gibt es auch einen Radweg Richtung Schweinfurt, liegt der Ort Obereisenheim mit der renommierten Lage Obereisenheimer Höll, wo auch das Weingut Jung Rebflächen besitzt. Im Betrieb stellt Winzerin Monika Alicja Victoria Jung auch einige ihrer Gemälde aus, die sich mit dem Thema Wein befassen.

Von der Weininsel in den Steigerwald...

Alte Mainbrücke Würzburg

Alte Mainbrücke Würzburg (Pixabay)

Weitere bekannte Orte sind etwa Escherndorf, Hammelburg, die älteste Weinstadt Frankens, Randersacker, Sommerhausen, Volkach sowie Nordheim. Dieser Ort, durch den der Maintal- Radwanderweg führt, liegt auf der Weininsel umschlungen vom Main mit Reben soweit das Auge reicht. Hier kann man Ausblicke auf die Vogelsburg und die Hänge des Escherndorfer Lumps in einer der Strandkörbe am Inselstrand genießen. Danach lohnt ein Abstecher zum Weingut Rothe mit Terrasse und einer der ausgezeichneten Vinotheken des Deutschen Weininstituts. Manfred Rothe, einer der Bio-Pioniere Frankens, bietet eine Biobrotzeit, Besuch der georgischen Amphoren sowie Verkostungen seiner Bioland-Weine und diverser Spirituosen, die großteils aus alten Obstsorten der Umgebung gebrannt werden.

Vornehmlich Weißweine findet man auch in der Unterregion Steigerwald, zu der Orte wie Castell, Rödelsee und Iphofen zählen. In dieser Stadt gibt es einen historischen Weinberg und einen Aussichts-Turm mit einem herrlichen Blick über die Weinlandschaft.

Wer noch einen Tag Zeit hat, kann eine Tour auf dem Weinparadiesweg einplanen. Die leichte Strecke führt vom Weigenheimer Kapellberg bis Nenzenheim durch ursprüngliche Landschaften genauso wie zur Lage Bullenheimer Berg, über dessen Besonderheiten ein Weinlehrpfad informiert. Versüßt wird die Tour durch die Pausen in bewirtschafteten Weinbergshütten, wo nicht nur weinfränkische Küche, sondern auch herrliche Aussichten serviert werden.

...und ins Mainviereck

Sehr lohnenswert ist auch ein Besuch der dritten Unterregion Untermain am Mainviereck zwischen Großwallstadt und Bürgstadt. Hier schlägt das rote Herz Frankens. Denn auf den Toplagen Schlossberg in Klingenberg am Main und Centgrafenberg in Bürgstadt wachsen vor allem Spät- und der rare Frühburgunder. Hier gibt es einen 55 Kilometer langen Rotwein-Wanderweg mit dem Herzstück zwischen Erlenbach, Klingenberg und Großheubach, der neben Heckenwirtschaften tolle Ausblicke über Tal, Weinberge und artenreiche Trockenbiotope bietet. In Großheubach, wo auch der Mainradweg entlang führt, lohnt sich ein Abstecher zum Weingut Kremer das im Ortszentrum direkt an einem Bach liegt und von einem großen Weingarten umgeben ist. Die Familie Kremer, die Weinbau seit 1975 betreibt, baute eine alte Mühle zu einer urig-modernen Heckenwirtschaft mit Wintergarten aus, die fünf Mal im Jahr geöffnet, etwa vom 3. bis 12. November.

Übrigens hat Großheubach die größte „Heckenwirtschaftsdichte“ in ganz Deutschland. Es gibt sogar eine speziellen Kalender dafür.

Weitere Tipps

Sulzfeld mit zwei eigenen Wanderwegen ist ein Kleinod mit über 80 Einzeldenkmälern und einem komplett erhaltenen Mauerring. Man nennt den Ort am Fränkischen Marienwanderweg und Mainwanderweg auch Klein-Rothenburg. Im Weingut Streng gibt es eine Ferienwohnung der etwas anderen Art, im denkmalgeschützten Höhnleinsturm mit 56 Stufen befindet sich eine komplett eingerichtete Unterkunft auf 4 Etagen, die einen schönen Blick vom Maustal über den Main bis nach Kitzingen bietet. Inmitten des Altortes befindet sich das Weingut Brennfleck in einem 500 Jahre alten Gutshof bereits in der 13. Generation. Hinter denkmalgeschützten Grundmauern trifft man hier auf moderne Weinarchitektur.

Rund um Frickenhausen, Sitz des Weinguts Bickel-Stumpf, führen vier interessante Wanderwege, etwa der Weinheiligenweg oder der Panoramaweg, der einen herrlichen Weitblick über das Maintal bis weit in den Steigerwald hinein bietet.

In Volkach, Landkreis Kitzingen, bietet das Weingut Zur Schwane ein umfangreiches Rad- und Wanderprogramm an. Alternativ bietet hier im Kanu, Schiff oder Floß die Volkacher Mainschleife tolle Landschaftseindrücke und Naturerlebnisse. Eine Vielzahl von Wanderwegen gibt es in Retzstadt, wo das noch junge Weingut Rudolf May seinen Sitz hat. Je nach Vorlieben kann man den Planetenweg, den Weg der Lieder, den Poetenweg oder den Besinnungsweg entlang gehen.

Für Auto-, Motorrad- oder Radfahrer sind auch die Boden & Wein-Touren zwischen Alzenau und Bamberg sehr empfehlenswert.

Weitere Informationen über Weinwege aller Art finden Sie unter www.franken-weinland.de oder www.fraenkisches-weinland.de/wege-zum-wein. Wir wünschen Ihnen jedenfalls viel Spaß bei einer Tour durch Franken. Zu Fuß, auf Zwei- oder Vierrädern.

 

Winzer:

Weingut Kremer

Mühlgasse 12

63920 Groβheubach

Tel: 09371/32 70

www.kremers-winzerhof.de

 

Weingut Juliusspital

Juliuspromenade 19
97070 Würzburg

Tel: 0931/39 30

www.weingut-juliusspital.de

 

Weingut Jung

Hohlweg 2

97247 Obereisenheim

Tel: 09386/3 52

www.jung-obereisenheim.de

 

Weingut Rothe

Heerweg 6

97334 Nordheim/Main

Tel: 09381/84 79 530

www.wein-rothe.de

 

Weitere Empfehlungen:

Weinbau und Bachusstube Meisenzahl

63927 Bürgstadt

www.weinbau-meisenzahl.de

 

Weingut Streng

97320 Sulzfeld

www.weingutstreng.de

 

Weingut Brennfleck

97320 Sulzfeld

www.weingut-brennfleck.de

 

Weingut Bickel-Stumpf

97252 Frickenhausen

Bezug über www.volkhardts.de

 

Weingut Rudolf May
97282 Retzstadt

Bezug über www.weingut-may.de

 

Weingut "Zur Schwane"

97332 Volkach

Bezug über www.schwane-weingut.de

 

Neueste Beiträge
Lieblingswein finden